| Books | Libros | Livres | Bücher | Kitaplar | Livros |

Neue Gedichte (1907) – Ricarda Huch

DER Becher klingt; mein Herz ist der Becher! Trink Liebe, trinke dich satt! Es zittert; o berauschter Zecher, Der fest in bebenden Händen es hat! Wer hat wie du ein Meer zum Pokale? Ein Meer voll wachsender Glut! Es saugt aus eurem feuchten Strahle, Ihr trunkenen Augen, die himmlische Flut. ICH werde nicht an deinem Herzen satt, Nicht satt an deiner Küsse Glutergießen. Ich will dich, wie der Christ den Heiland hat: Er darf als Mahl den Leib des Herrn genießen. So will ich dich, o meine Gottheit, haben, In meinem Blut dein Fleisch und Blut begraben. So will ich deinen süßen Leib empfangen, Bis du in mir und ich in dir vergangen. WO hast du all die Schönheit hergenommen, Du Liebesangesicht, du Wohlgestalt! Um dich ist alle Welt zu kurz gekommen. Weil du die Jugend hast, wird alles alt, Weil du das Leben hast, muß alles sterben, Weil du die Kraft hast, ist die Welt kein Hort, Weil du vollkommen bist, ist sie ein Scherben, Weil du der Himmel bist, gibt’s keinen dort! WAS für ein Feuer, o was für ein Feuer Warf in den Busen mir der Liebe Hand! Schon setzt es meinen zarten Leib in Brand Und wächst an deiner Brust noch ungeheuer. Zwei Fackeln lodern nun in eins zusammen: Die Augen, die mich anschaun, sind zwei Kerzen, Die Lippen, die mich küssen, sind zwei Flammen, Die Sonne selbst halt ich an meinem Herzen. EINE Melodie Singt mein Herz, die du gesungen. Still auf deinem Knie Lag mein Haupt, von deinem Arm umschlungen. Schwerer Duft der Nacht Zog mit müdem Hauch vorüber. Bang hab ich gedacht: Sterben müßt ich, hätt ich dich noch lieber. Liebst du auch so sehr? Warum singst du solche Lieder? Aus verhülltem Meer Läuten Glocken auf und tauchen nieder. Tief im dunklen Dom Schwanken Weihrauch und Choräle . Wie ein Tränenstrom Zieht es einsam jetzt durch meine Seele. WIE liebten wir so treu in jenen Tagen, Fest wie die Sonne stand das Herz uns da. Getrennt, wie hatten wir uns viel zu sagen, O Liebe, kannst du wie ein Traum der Nächte Vorübergehn, die du unendlich scheinst? Mir ist, als ob er fernher mein gedächte Und fragte: Liebst du mich? Sag ja wie einst! STILL vom Frühlingsabendhimmel Schwebt ein Wolkenkahn zu mir hernieder; Durch das irre Weltgetümmel Zieht er lautlos wie auf Traumgefieder. Mein Geliebter lenkt den Nachen, Gram und Inbrunst in den schönen Zügen. »Heim ziehn alle, die noch wachen. Komm und laß uns Seel an Seele schmiegen.« Langsam schwer in Abgrundsferne Sinkt erlöschend der begrünte Hügel, Und das Himmelreich der Sterne Taucht aus seiner Augen dunklem Spiegel. EIN Engel hat den vollen Kranz der Liebe Einst auf dies töricht junge Haupt gesetzt, Und daß er Rosen überschwänglich triebe, Mit seiner Tränen Flut ihn reich benetzt.


Die Sonne sank, seit wir uns Treu gelobten. Wie grün er war, der Kranz ist lang verbleicht — — O Scham, Triumph und Demut des Erprobten, Dem Gott die Krone ewgen Lebens reicht! EIN Todesengel göttlich sanft und schön Trägst du gen Himmel mächtig meine Seele. Durch alle Nacht hindurch, wie Stürme wehn, Fühlst du den Weg, den ich allein verfehle. Wie rücken die Gestirne weit, so weit! Der Erde fern und fern der Ewigkeit Nichts faß ich mehr als deines Herzens Schlagen. Ein Adler ist’s, der steigt: einst wird es tagen. ACH Gott, ein Grablied meinem Herzen stimmt, Weil von der Erde nun es Abschied nimmt. Verschworen hat’s den argen Mummenschanz, Den Schleier nimmt es und den Rosenkranz. Ins Kloster geht’s, die Kutte legt es an, Ein Heilger wird’s, zu dem man beten kann. Einst tanzt es als ein Sternlein hoch im Blau; Hernieder fiel es und erlosch im Tau. Ein Schwärmer stieg’s in die entzückte Luft, Versprühte buntes Licht; nun ist’s verpufft! Johanniskäfer war’s und glühte schön; Nun ist’s ein Würmchen, häßlich anzusehn. Wie Nachtigall sang’s Liebe immerzu; Ein Käuzchen ward es nun und ruft schuhu.

.

PDF Herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

PDF • Kostenlose eBooks © 2020 | Free Books PDF | PDF Kitap İndir | Baixar Livros Grátis em PDF | Descargar Libros Gratis PDF | Telecharger Livre Gratuit PDF |